Nägel feilen, kauen, abbrechen… All das verlangsamt das Nachwachsen. Wenn Sie also keine falschen Nägel, aber wieder schöne Hände haben wollen, befolgen Sie unsere Tipps.

Sie können Ihre Nägel täglich mit einer Creme auf Olivenöl- oder Sheabutter massieren, um sie zu stärken und zu hydratisieren. Unter dem Einfluss der Massage pflegen diese Substanzen die Wurzeln und regen die Blutzirkulation und damit das Nachwachsen der Nägel an. Zitronen stimulieren ebenfalls das Nachwachsen, wenn man seine Fingerspitzen einige Minuten lang in ihrem Saft badet, und zwar ein paar Tage hintereinander. Sie können auch Ihre Nägel mit einer halbierten Knoblauchzehe abreiben, wenn der Geruch Sie nicht stört.

Es ist kein Geheimnis, dass die Fähigkeit eines Nagels, nachzuwachsen, von seiner Widerstandsfähigkeit abhängt. Man sollte daher ein Härtemittel – vorzugsweise mit Vitamin A und E sowie Weizenproteinen – anwenden und sie schützen, indem man z.B. Handschuhe anzieht, um zu vermeiden, dass Putzmittel und chemische Substanzen die Hände schädigen. Wenn Ihre Nägel so geschützt werden, werden sie nicht weicher und brechen nicht. Ein praktischer Ratschlag: verwenden Sie lieber eine Feile anstelle eines Knipsers, um Ihre Nägel zu schneiden, verwenden Sie nicht zuviel Lack, der den Nagel daran hindert, stärker zu werden, konsumieren Sie Milchprodukte und Nahrungsmittel mit vielen Proteinen und Vitamin B.

So sehen Ihre Nägel im Handumdrehen wieder toll aus!

SHU/FGE/AllTheContent

Comments are closed.